IRAN – Museen – Golestanpalast Teheran

Die Hauptstadt des Iran liegt am Rande des Elbrus-Gebirges auf etwa 1100 bis 1700 Metern Höhe. Mit ihren mehr als acht Millionen Einwohnern in der Stadt und insgesamt mehr als 15 Millionen in der Metropolregion ist die Region das wirtschaftliche, kulturelle und politische Zentrum Irans.

Nationalmuseum Teheran

Teheran ist eine recht junge Stadt und erst im 18. Jahrhundert vom Dorf zur Stadt geworden. Schnell wurde die Stadt dann Hauptstadt der Kadscharen, einer Herrscherdynastie des 19. Jahrhunderts. Als im 20. Jahrhundert, während der Zeit der Pahlewi-Herrschaft Teheran zum Zentrum der iranischen Verkehrswege wurde, begann die Stadt schnell und ungeplant zu wachsen.
Die Stadt ist in kulturelles Highlight, denn es gibt eine Menge Sehenswürdigkeiten und viele interessante Museen und Paläste.

Museum für Islamische Kunst Teheran

Golestanpalast Teheran

Der Golestanpalast ist der einstige Regierungspalast der Kadscharen in Teheran. Er wurde Ende des 18. Anfang des 19. Jahrhunderts errichtet und war bis zur Errichtung der Islamischen Republik offizieller Sitz des persischen Monarchen.

Der Hof und der Palast wurden zur offiziellen Residenz der Familie der Kadscharen und im Jahr 1865 von Haji Abol-hasan Mimar Navai zu seiner heutigen Form umgestaltet.Während der Ära der Pahlaviden (1925–1979) wurde der Golestanpalast nur für offizielle Empfänge genutzt, hier befindet sich der Pfauenthron.

error: no